Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Roh-Veganer Himbeerkuchen

Himbeeren

Himbeeren schmecken nicht nur köstlich, sie sind auch ein heimisches Superfood, da sie enorme Mengen an Antioxidantien enthalten und sollten daher so oft wie möglich gegessen werden. Die Himbeer-Saison ist von Juni-Oktober. Schon seit dem Altertum ist die Himbeere als Heilpflanze bekannt. Sie wirkt entzündungshemmend, blutreinigend und blutbildend, sowie auch beruhigend auf das Verdauungssystem.

Dieser roh-vegane Himbeer-Kuchen schmeckt einfach himmlisch. Er ist zucker- und glutenfrei und lässt sich super einfrieren (vorher in Stücke schneiden und portioniert in mehrere Boxen geben). Somit hat man immer etwas Griffbereit, wenn die Lust auf was Süßem kommt. 🙂

 

Himbeer-Kuchen

Zubereitung

ca. 40 Minuten

Portionen

2 Personen

Zutaten:

Für den Boden:

  • 70g Mandeln
  • 40g Kokosraspeln
  • 70g Medjoul Datteln
  • 3EL Kakaonibs (kein Muss)

Für die Creme:

  • 230g Cashew-Kerne (6 Stunden einweichen)
  • 200g frische Himbeeren
  • 1/4 TL gemahlenen Vanille
  • 60g Ahornsirup
  • 200g Kokosmousse
  • 50g Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • eventuell 1 EL Rohkakao

 

Zubereitung:

  1. Kokssöl im warmen Wasserbad zerlassen und die Springform mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Boden die Mandeln zusammen mit den Kokosraspeln, den Kakaonibs und den Datteln zu einer krümeligen und klebrigen Masse zerkleinern. Anschließend auf dem Boden der Springform verteilen und gut andrücken. Nun kommt die Form für ca. 20 Minuten ins Gefrierfach.
  3. Für die Creme die eingeweichten Cashews abseihen und zusammen mit den restlichen Zutaten, außer den Himbeeren in den Mixer geben und zu einer cremigen Konsistenz zerkleinern. (Kann ein paar Minuten dauern)
  4. 1/3 der Füllung auf den Tortenboden gießen und leicht verstreichen und für 30 Minuten ins Gefrierfach stellen.
  5. Zur restlichen Creme die Himbeeren geben und nochmals mixen.
  6. Die Hälfte der Creme auf die gefrorene erste Schicht geben und nochmals 30 Minuten ins Gefrierfach stellen.
  7. Zur restlichen Creme das Kakaopulver geben, kurz mixen und auf die gefrorene zweite Schicht streichen.
  8. Du kannst den Kuchen im Kühlschrank lagern, wenn du eine cremige Konsistenz bevorzugst oder im Kühfach lagern und vor dem Verzehr 20 Minuten rausstellen. So kannst du den Kuchen als Eistorte genießen.

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim ausprobieren! Über dein Feedback zu diesem Rezept würde ich mich sehr freuen. Lass es dir schmecken 🙂

» Hier geht es zu einem leckeren Rote Bete Salat«

Write a comment